,

Bundesverband Aufmaßtechnik e.V. trifft sich in Wetzlar und zieht positive Bilanz im Corona-Jahr

Die Jahreshauptversammlung des Bundesverband Aufmaßtechnik e.V. fand diesmal in der Optik- und Goethestadt Wetzlar statt. Für die Veranstaltung galt die 3G Regelung, so dass ein coronagerechtes Zusammenkommen sichergestellt war.

Insgesamt kam die Bauwirtschaft vergleichsweise gut durch die Corona-Pandemie und hat sich als Stütze der Gesamtwirtschaft gezeigt. Demzufolge blickt auch der Bundesverband Aufmaßtechnik e.V. und die knapp 70 organisierten Aufmaßtechnikern*innen auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück.

Der Bundesvorsitzende Ramon Alexander Pfeiler begrüßte die knapp 30 anwesenden Mitglieder, berichtet über das zurückliegende Jahr, erläutert den Kassenbericht und erfreut sich stetig steigender Mitgliederzahlen.

Darüber hinaus wurde über, die ständig weiter entwickelte Website berichtet, den Leitfaden, Kooperation zwischen „Baubetrieb und Aufmaßtechniker“, ebenso über den neuen Messestand.

Höhepunkt war der Vortrag von Reiner Orgeig von der Deutschen Bahn, der einen detaillierte Einblick in die Aufmaß- und Rechnungsstellung gab, aber auch wie die dazugehörigen rechnungsbegründeten Aufmaßpläne standardmäßig vertraglich bei der Deutschen Bahn vereinbart werden.

Im Anschluss der Jahreshauptversammlung, war bei einem großem Grillbuffet, kollegiales Netzwerken, der aus ganz Deutschland angereisten Aufmaßtechnikern*innen, angesagt.

Zukünftig gilt es weiterhin, das Tätigkeitsspektrum der Aufmaßtechnik als eine Kernkompetenz am Bau weiterzuentwickeln.


Darüber hinaus soll der Informationsaustausch zwischen Schulen, Organisationen, Industrie, Handel, Bauausführenden und Dienstleistern gepflegt und kultiviert werden.

Weitere Anregungen, Impulse, Vorschläge, Information unter:

Bundesverband Aufmaßtechnik e.V.
Vorsitzender
Ramon Alexander Pfeiler
Christian-Kremp-Str. 6e
35578 Wetzlar
Tel. 06441/973-9030
info@bundesverband-aufmasstechnik.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar